So hebeln Sie die australischen Gesetze zur Vorratsspeicherung von Metadaten mithilfe eines VPN aus

Vpn guides australia data retention banner
Australia data retention laws

Einrichtung eines VPN

VPN steht für Virtual Private Network (virtuelles privates Netzwerk) und VPN schützen Ihre Daten und persönlichen Informationen vor invasiven Verfahren wie der Vorratsdatenspeicherung. Ein VPN für Australien schützt Ihre Daten vor den dort kürzlich in Kraft getretenen Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung und bietet somit überragende Sicherheit. Folgen Sie diesen 4 einfachen Schritten, um mit einem VPN durchzustarten:

  1. Registrieren Sie sich bei einem VPN-Dienst. VyprVPN bietet eine Vielzahl von verschiedenen VPN-Protokollen und verwendet keine Server von Drittanbietern.
  2. Laden Sie Ihre VPN-Software herunter und starten Sie die Anwendung auf Ihren bevorzugten Geräten.
  3. Wählen Sie einen Server aus, mit dem Sie sich verbinden möchten. VyprVPN bietet Ihnen mehr als 70 Serverstandorte auf der ganzen Welt an.
  4. Nutzen Sie das Internet und Ihre Apps im Vertrauen darauf, dass Ihre Privatsphäre und Sicherheit geschützt sind.
Isp privacy dns

Wie wirkt sich die Vorratsdatenspeicherung in Australien auf meine Privatsphäre aus?

Die Vorratsdatenspeicherung bedroht die Onlineprivatsphäre, da sie der Regierung den Zugriff auf Verbraucherdaten ermöglicht. Die Vorratsspeicherung von Metadaten kann sich auf E-Mails, Telefonanrufe und Textnachrichten erstrecken, die Sie innerhalb des Landes verschicken bzw. tätigen. Dieser Zugriff könnte zur Überwachung oder zum Missbrauch durch die Regierung führen und mitunter auch ein Ziel für Hacker sowie Kriminelle werden, die versuchen, Daten für bösartige Zwecke abzugreifen. Die australischen Gesetze zur Vorratsspeicherung von Metadaten räumen Strafverfolgungsbehörden in großzügigem Maße ein, Verbraucherdaten einzusehen und darauf zuzugreifen – es besteht somit Missbrauchspotenzial. Die gesammelten Daten können intime Details über Sie offenbaren, einschließlich der folgenden:

  • Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adressen, andere identifizierende Kontoinformationen
  • Kommunikationsdetails einschließlich:
    • Art der Kommunikation (z. B. Anruf, SMS, E-Mail, Chat usw.)
    • Standort zu Beginn, bei Ende und während der Kommunikation
    • Adresse und Angaben zum Empfänger
    • zur Kommunikation verwendetes Netzwerk
Australia data retention how

Wie hebelt ein VPN die Vorratsdatenspeicherung aus?

Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung, sodass Ihr ISP oder Telekommunikationsunternehmen nicht sehen kann, welche Websites Sie besuchen, welche Aktivitäten Sie online verfolgen oder was Ihr Nachrichtenverkehr beinhaltet. Einige VPN-Anbieter wie z. B. VyprVPN speichern nur eine sehr geringe Menge an Daten – weit weniger als ein ISP oder ein Telekommunikationsprovider. VyprVPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung, um Ihre persönlichen Daten vor Ihrem ISP oder Telekommunikationsanbieter in Australien (und auf der ganzen Welt) zu schützen. Wir besitzen und betreiben unser eigenes Netzwerk ganz ohne Einbindung Dritter, sodass wir jederzeit ein Höchstmaß an Datenschutz und Sicherheit garantieren können. Auf diese Weise schützt Sie ein australisches VPN wie VyprVPN vor invasiver Vorratsdatenspeicherung.

Lassen Sie nicht zu, dass das Internet Sie surft.

Get VyprVPN